Falten

Origami – wenn Papier spricht

Anfangs nur ein Blatt Papier: Einfarbig oder bunt gemustert. Dünnes oder dickes Papier. Glatt oder mit Struktur. Was will mir dieses Stück Papier sagen? Welche Bestimmung hat es? Himmel und Hölle, wie wir es aus unserer Kindheit kennen? Ein einfaches Schiffchen oder eine komplexe Figur? Wird es ein Modul eines großen Objektes?

Papier übte bereits in meine Kindheit eine besondere Faszination auf mich aus. Wurde es anfangs noch als „Werkstoff“ zum Zeichnen und Malen verwendet, gestaltete ich später Fensterbilder auf Kartonpapier. In meiner „Sturm- und Drangzeit“ verlor ich den Bezug zu Papier etwas. Erst die Origami-Ausstellung 2005 im Hangar 7 ließen mich die Faszination wieder neu entdecken. Seit damals falte ich regelmäßig und besuche zur Fort- und Weiterbildung internationale Origami-Treffen.

Ich gebe die Kunst des Papierfaltens auch in Seminaren und Workshops weiter. Der Schwierigkeitsgrad sowie das Thema (z.B: Geschenkverpackungen, Dekoration, Mobiles, …) kann individuell bestimmt werden. Lust bekommen, Origami im Freundeskreis mal auszuprobieren? Oder wie wäre es im Zuge eines Kindergeburtstages die Kleinen mit selbstgemachten Papierfliegern oder Tieren zu überraschen?

Ich freue ich mich über deine Kontaktaufnahme.

Preise: 70,- pro Stunde (bis zu 10 Teilnehmer inkl. Material) exkl. Fahrtkosten


Die nächsten Termine:

Die Beschreibungen der Kurse findest du in den einzelnen Blogbeiträgen!


 

Bisherige Workshops:

Fotoshooting: In Love with Origami
27.05.2016

Die Symbiose zwischen meinen Origamikunstwerken und mir bildlich festzuhalten, war ein lang ersehnter Wunsch von mir.

Jedoch erwies sich die Suche nach einem passenden Fotostudio und vor allem dem Profi hinter der Kamera schwieriger als gedacht – leider kann nicht jede(r) mit "Papier" etwas anfangen.

 

Fündig geworden bin ich schließlich 2014 bei Doris Frischherz.

Doris verstand es hervorragend meine Ideen und Spielereien bestens in Szene zu setzen. Gerade die „Luftbilder“ bei denen ich mehrere Origamifiguren warf oder zusätzlich einen Luftsprung verübte, stellten für uns beide eine besondere Herausforderung dar: Bei Doris, weil sie nur einen Bruchteil Zeit hatte, den passenden Moment zu finden und bei mir, weil meine Kondition nach einigen wenigen Luftsprüngen verbraucht war und sich meine Gesichtsdeko langsam verflüssigte.

 

Ich finde die Fotos einfach wahnsinnig gelungen, weshalb ich dir ein "Best-of" nicht vorenthalten möchte.

 

Update Mai 2016

Ursprünglich wollte ich die Bilder auf der neuen Website nicht mehr veröffentlichen, da sie leider von der alten Website immer wieder downgeloadet und unerlaubt für Flyer (vor allem von Yogastudios) und anderen Websites verwendet wurden. 

 

Da ich allerding mehrere Anfragen bekommen habe, die Bilder wieder zu veröffentlichen, da sie einigen Menschen als Inspirationsquelle dienen, gehe ich diesem Wunsch hiermit gerne nach.

 

Solltest du Interesse an einem der Bilder haben, bitte ich um Kontaktaufnahme. Wir finden sicher eine faire Lösung ;)

 

 


Zurück zur Übersicht

Kommentare hinzufügen

:
: *
:
:

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum.
X